Hauptseite

Willkommen auf der Internetseite der Anti-Atom-Initiative
im hessischen Landkreis Hersfeld-Rotenburg

AKTUELLES:

Gaza-Kundgebung am 1. September

von Lucas Sichardt am 21.08.2014 um 15:16:48

Gaza-Kundgebung am Montag, 1. September 2014 um 18 Uhr am Rathausplatz Bad Hersfeld

Anlässlich des diesjährigen Internationalen Antikriegstages am 1. September 2014 veranstaltet die Friedensinitiative Bad Hersfeld gemeinsam mit der attac-Gruppe Bad Hersfeld eine Kundgebung am Rathaus/Lullusbrunnen.

Aus aktuellem Anlass soll die diesjährige etwa 30-minütige Veranstaltung insbesondere die erneute Gewalteskalation in Gaza thematisieren. 

Es wird Beiträge zu unter anderem folgenden Themen geben:
- Beendet den Hass auf beiden Seiten! (Hartmut Futterlieb)
- Wir erinnern an die Opfer auf beiden Seiten (Hartmut Kaeberich)
- Unsere Forderungen an die Staatengemeinschaft, die Bundesregierung und die Israelische Regierung (Uebergabe an den israelischen Botschafter in Berlin).

Unsere Forderungen:
- wir fordern die Einhaltung der Menschenrechte gleichermassen fuer alle Menschen, auch in Israel und Palaestina.
Wir appellieren an die Palaestinenser und die Israelis: schafft die Voraussetzung fuer einen Frieden in Nahost:
- beendet den Hass, bedenkt die Opfer! Krieg ist kein zwangslaeufiges Schicksal, sondern ein kriminelles Geschaeft!
- Wir fordern die sofortige Beendigung der Besetzung und der Blockade nach geltendem Voelkerrecht. Die andauernde Besetzung und die Blockade sind der eigentliche, in Deutschland oeffentlich beharrlich verschwiegene Grund fuer die eskalierende Gewalt und die Verhinderung von Aussoehnung und eine friedliche Entwicklung im historischen Palaestina / Heiligen Land der Juden, Christen und Muslime. Und fuer die (voelkerrechtlich legitimierte) Selbstverteidigung der Palaestinenser! Statt dessen sehen wir auch hier: eine friedliche zukunftsfaehige Entwicklung kann nur auf einem gewaltfreien Weg erarbeitet werden.
- Religion ist keine Grund fuer Krieg und deren Rechtfertigung, sondern Missbrauch der Religion fuer andere Interessen und Geschaefte (siehe oben).
- Wir erwarten von der Bundesregierung und dem Bundestag, dass sie diese Forderungen und entsprechende internationale politische Konsequenzen unterstuetzen. Und wir fordern die sofortige Beendigung der militaerischen Zusammenarbeit mit Israel. Israel fuehrt Krieg auch mit deutschen Waffen. Deutschland hat Israel 6 atombombenfaehige U-Boote zugesagt und bereits vier ausgeliefert, bezahlt zu einem Drittel mit unseren Steuergeldern! Die Bundesregierung und die Mehrheit des Bundestags sind damit mitverantwortlich fuer die Lage in Nahost. Eine Aenderung dieser Politik ist ueberfaellig. Wir fordern, dass die Gelder, die die Staatengemeinschaft der israelischen Regierung gibt, fuer den Wiederaufbau in Gaza umgewidmet werden.

Aufgrund der nicht gänzlich auszuschließenden missbräuchlichen Nutzung solcher Veranstaltungen gelten ausdrücklich folgende Regeln für die Teilnahme:
Wir distanzieren uns von allen, die das israelische Masaker in Gaza fuer ihren antisemitischen oder antimuslimischen oder jeglichen Rassismus missbrauchen - daher im Rahmen der Kundgebung bitte...
... keine Nationalfahnen
... keine Holocaustvergleiche
... keine rassistischen Parolen jeglicher Art
... nur Plakate und Texte fuer einen gerechten Frieden in Nahost.